Jede Frau hat einen Anspruch auf Hebammenhilfe während der Schwangerschaft (beinhaltet Vorsorge, Beratung, Vorgespräche, Hilfe bei Beschwerden), Geburt, Wochenbett und Stillzeit. Die Kosten für die Hebammenhilfe werden von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen. Als freiberufliche Hebamme, rechne ich selbst über eine Hebammengebührenverordnung mit der Krankenkasse ab. Als Privatpatientin fragen Sie persönlich bei Ihrer Kasse nach, was das Leistungsspektrum bezüglich Hebammenhilfe ist.

  • Vorgespräch
  • Schwangerschaftsvorsorge
  • Hilfe bei Schwangerschaftsbeschwerden
  • Beratung in der Schwangerschaft
  • CTG - Kontrolle in der Praxis
  • Hausbesuche / Nachsorge
  • Stillberatung
  • kassenunterstützte Kurse (Geburtsvorbereitungskurs, Rückbildungsgymnastik)
  • Abstillen / Beikost


Vorgespräch:

Im Rahmen der Hebammenhilfe übernimmt die Kasse ein Vorgespräch in der Schwangerschaft. Hier geht es vor allem um ein gegenseitiges "Beschnuppern" und Kennenlernen des Praxisangebots. Termine werden individuell vereinbart.


Abstillen / Beikost:

Frei nach dem Motto, "Wie geht das mit der Beikost?", halte ich regelmäßig einen "Kurs" in der Hebammenpraxis. Hier geht es um Wissenswertes über das Abstillen, Einführung in die Breikost, Auswahl der Zutaten und Zubereitung der Mahlzeiten, Tipps und Infos für die zweite Hälfte des 1. Lebensjahres. Anfragen bzw. Anmeldung erfolgt telefonisch oder per E-Mail.